Reinhold Ruthe

Hauptsache verliebt?

9,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten, ab 10€ Versandkostenfrei

Kurzübersicht

Der Ratgeber für Frischverliebte in modernen Zeiten zwischen Bindungsangst und überhöhten Erwartungen an die Liebe. Fundiert und prägnant auf den Punkt gebracht.


Paperback, 12 x 18,8 cm, 128 Seiten
ISBN 978-3-86506-408-0
€ 9,95 / CHF 14,90 / € (A) 10,30



Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Hauptsache verliebt?

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Das neueste Werk des erfahrenen Paartherapeuten mit wertvollen Denkanstößen für alle Partnersuchenden und Verliebten.

Wer kennt das nicht? Man hat Schmetterlinge im Bauch, süße Melodien klingen durch die Lüfte, weder Essen noch Schlaf erscheinen zum Leben notwendig und alle Gedanken kreisen nur um eines: den geliebten Partner! Doch wehe, die Zeit der Verliebtheit ist vorüber. Dann zerreißt der rosarote Vorhang, und die zunächst übersehenen Macken des Partners treten überdeutlich hervor.

Der erfahrene Eheberater und Psychotherapeut Reinhold Ruthe geht dem Phänomen des Verliebtseins auf den Grund. Dabei widmet er sich auch dem aktuellen Problem der Bindungsangst, das in unserer schnelllebigen und digitalisierten Welt Hochkonjunktur hat. Biblisch fundiert zeigt Ruthe auf, wie beständige Liebe „kreativ“ erarbeitet werden kann und so die Basis für eine Beziehung entsteht, die auch langfristig Bestand hat.

Zusatzinformation

Untertitel Was Ihre Beziehung wirklich braucht - 13 Tipps für junge Paare
Lieferzeit 2-3 Tage
SFr 14,90 €
Euro (A) 10,30 €
Autor Reinhold Ruthe
Titel Hauptsache verliebt?
Umfang 128
Erscheinungsjahr 2012
ISBN 978-3-86506-408-0
Format 12 x 18,8 cm
Genre Partnerschaft
Einband Paperback

Reinhold Ruthe

Reinhold Ruthe

Reinhold Ruthe (Jahrgang 1927), geboren in Löhne, Kreis Herford. Studium am Seminar für Evangelische Jugendführung in Kassel. Verheiratet mit Charlotte, eine Tochter. Er war 11 Jahre Generalsekretär des CVJM Hamburg. Dort gründete er mit seiner Frau die erste Eheschule, die in Verbindung mit Ärzten, Psychologen, Biologen, Rechtsanwälten und Theologen junge Menschen auf die Ehe vorbereitete. Nach seiner Ausbildung zum Eheberater am Berliner Zentralinstitut für Ehe- und Familienberatung und einer individualpsychologischen Ausbildung in Aachen und Düsseldorf zum individualpsychologischen Berater und Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche leitete er bis 1992 die Evangelische Familienberatungsstelle des Kirchenkreises Elberfeld. Er war 14 Jahre Dozent für Psychologie und Pädagogik an zwei staatlichen Fachschulen. 1986 gründete er mit Frau und Tochter das Magnus-Felsenstein-Institut für beratende und therapeutische Seelsorge. Diese Arbeit beendete er 1999. Er schrieb bisher über 50 Bücher zu Fragen der Sexualpädagogik, Theologie und therapeutischen Seelsorge. Er lebt mit seiner Frau in Wuppertal und ist nach wie vor als Referent bei Tagungen und Frauenstückstreffen viel unterwegs.