Andrea Jeska, Musa Sadulajew

Tschetscheniens vergessene Kinder

4,99 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten, ab 10€ Versandkostenfrei

Kurzübersicht

Gebunden, 144 Seiten mit 100 Fotos,
durchgängig vierfarbig, Format: 22 x 20 cm,
dreisprachig: Deutsch, Englisch, Russisch
€ 4,99 / CHF 7,70 / € (A) 5,10

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Tschetscheniens vergessene Kinder

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Details

Hoffnung für eine Welt in Trümmern


Text-Bild-Band über eine Kindheit im heutigen Tschetschenien für alle Menschenrechtspolitik Interessierten.

Seit Jahren hat Musa Sadulajew den Alltag der tschetschenischen Kinder mit der Kamera begleitet. Seine Bilder dokumentieren ein zerstörtes Land und zeigen Kinder, die von einer besseren Zukunft träumen. Andrea Jeska hat diesen Menschen eine Stimme verliehen und beschreibt eindrücklich und sensibel den Alltag der Kinder und ihre Lebenswelt.

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage
SFr 7,70 €
Euro (A) 5,10 €
Titel Tschetscheniens vergessene Kinder
Umfang 144 Seiten
Erscheinungsjahr 2007
ISBN 978-3-86506-189-8
Format 22 x 20 cm
Einband Gebunden

Zurzeit ist keine Leseprobe vorhanden

Andrea Jeska

Andrea Jeska

Andrea Jeska arbeitet als Autorin und Journalistin. Sie ist vor allem mit Reportagen aus den Krisengebieten im Kaukasus, in Afrika und Asien hervorgetreten. Veröffentlichungen in FAZ, FR, Die Zeit, Weltwoche, Die Welt, Das Parlament, Journalist, Freitag, Brigitte etc. Zuletzt ist von ihr erschienen: "Als der Inkosi tanzen lernte" (Brendow 2007). Sie lebt mit ihren drei Töchtern in der Nähe von Lübeck.


Musa Sadulajew

Musa Sadulajew

arbeitet vor allem als Agenturfotograf für AP. Zahlreiche Ausstellungen und internationale Auszeichnungen. Er lebt mit seiner Familie in Grosny.

www.musa-sadulajew.com